Verschlechterungen vorerst gestoppt

  • AHV
Medienmitteilung
Verfasst durch Peter Lauener, Leiter Kommunikation SGB

Verschnaufpause für die heutigen und künftigen AHV-Rentnerinnen und –Rentner: Die zuständige Nationalratskommission berät vorerst nicht über weitere Verschlechterungen bei den AHV-Renten, wie sie die beiden bürgerlichen St. Galler-Ständeratsmitglieder Forster und David beantragen (Aussetzen Teuerungsausgleich und Erhöhung Frauenrentenalter auf 65).

Für den Schweizerischen Gewerkschaftsbund SGB kommt eine Schwächung der AHV nicht in Frage. „Wer die heutige Realität für tiefe und mittlere Einkommen in der Schweiz kennt, der weiss, dass es keinen Einschnitt bei den Renten verträgt – ebenso wenig eine Erhöhung des Rentenalters, angesichts der Realität auf dem Arbeitsmarkt“, sagt SGB-Präsident Paul Rechsteiner.

Zuständig beim SGB

Gabriela Medici

Zentralsekretärin

031 377 01 13

gabriela.medici(at)sgb.ch
Gabriela Medici
Top