Für sichere und stabile Renten

  • Berufliche Vorsorge
  • AHV
  • Sozialpolitik
  • Schweiz
  • Gewerkschaftspolitik
Medienmitteilung

Arbeitnehmendenkomitee will Abstimmungssieg mit intensivem Schlussspurt sichern

Die Erfahrungen der letzten Woche zeigen: Im direkten Gespräch über die Altersvorsorge 2020 sind die Leute gut für ein doppeltes Ja zum ersten tragfähigen Kompromiss seit 20 Jahren zu gewinnen. Sie verstehen, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, die Renten zu sichern, das Rentenniveau zu verteidigen und die Renten von Personen mit bescheidenem Einkommen - vor allem Frauen - zu verbessern. Viele sind jedoch verunsichert durch die Gegenkampagne, in der die linken ReferendumsführerInnen und die Reform-Gegner aus der Wirtschaft aus diametral entgegengesetzten Gründen für die Ablehnung kämpfen, gleichzeitig aber mit teilweise gleichen Argumenten agieren.

Gemäss den heute veröffentlichten Umfragen liegt das doppelte Ja zur Altersvorsorge 2020 zurzeit leicht vorne. Umfragen sind Umfragen. Abgerechnet wird an der Urne. Das "Komitee der Arbeitnehmerorganisationen für ein doppeltes Ja zur Altersvorsorge 2020" wird bis am 24. September alles unternehmen, um dieser Reform zum Durchbruch zu verhelfen.

Ein Nein würde die AHV in die Schuldenwirtschaft treiben und den Druck für Rentenkürzungen und Rentenalter 67 erhöhen. Der Plan B der Reform-Gegner bringt den Arbeitnehmenden sicher keine bessere Lösung. Gerade für Frauen ist eine Ablehnung eine schlechte Perspektive. Sie dürften dann in einem ersten Paket erneut über Frauenrentenalter 65 abstimmen, jedoch ohne Kompensationsmassnahmen wie bei der Altersvorsorge 2020.

Die Gewerkschaften und Angestelltenorganisationen zusammen mit ihren Partnerinnen unter den politischen Parteien werden die Schlussoffensive, die vor zehn Tagen mit den Stellungnahmen von Alt-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf, Emil, Beni Thurnheer, einem Frauenappell und dem Aufruf zur Verteidigung der Renten eingeleitet wurde, bis zum Abstimmungssonntag durchziehen. Sie werden vor allem auf der Strasse im direkten Gespräch mit der Bevölkerung für ein doppeltes Ja werben.

Auskünfte:

 

  • Thomas Zimmermann, Leiter Kommunikation SGB, 079 249 59 74

 

Das Komitee der Arbeitnehmerorganisationen für ein Ja zur Altersvorsorge 2020:

  • Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB
  • Unia
  • Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV
  • Gewerkschaft Medien und Kommunikation Syndicom
  • Schweizerische Verband des Personals öffentlicher Dienst VPOD
  • Professionelle Soziale Arbeit Schweiz AvenirSocial
  • Gewerkschaft des Zoll- und Grenzwachtpersonals garaNto
  • Vereinigung des Kabinenpersonals kapers
  • Nautilus International
  • Personalverband des Bundes PVB
  • Schweizerischer Bankpersonalverband SBPV
  • Schweiz. Musikpädagogischer Verband SMPV
  • Schweizerischer Musikerverband SMV
  • Schweizer Syndikat Medienschaffender SSM
  • TravailSuisse
  • Syna
  • Organizzazione Christiano-Sociale Ticinese OCST
  • Transfair
  • Dachverband der Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH
  • Öffentliches Personal Schweiz ZV
  • Kaufmännischer Verband Schweiz
  • Angestellte Schweiz
  • Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK
  • Schweizer Kaderorganisation SKO
  • Verband Schweizerischer Polizeibeamter VSPB

Zuständig beim SGB

Gabriela Medici

stv. Sekretariatsleiterin a.i.

031 377 01 13

gabriela.medici(at)sgb.ch
Gabriela Medici
Top