Engagement für Entwicklung und eine stabile AHV statt Kampfjet-Milliarden

  • Service Public
Vernehmlassungen

Der SGB lehnt nach wie vor einen Milliarden schweren Kampfjet-Kauf ab.

Schon 2014 hat sich der Schweizerische Gewerkschaftsbund SGB gegen die Gripen-Beschaffung ausgesprochen. Die Jets sollten damals "nur" 3 Milliarden Franken kosten. Die Gründe für die Nein-Parole haben auch heute noch Bestand - auch wenn es jetzt um 8 Milliarden Franken geht.

Darum lehnt der SGB in seiner Vernehmlassungsantwort den "Planungsbeschluss zur Erneuerung der Mittel zum Schutz des Luftraums" ab und zeigt dringlichere Handlungsbedarfe auf, etwa im Bereich des Engagments in der Entwicklungszusammenarbeit, im Ausbau der Cybersicherheit oder in der Stabilisierung der AHV.

Zuständig beim SGB

Dore Heim

Zentralsekretärin

031 377 01 21

dore.heim(at)sgb.ch
Dore Heim
Top