Erleichterungen für geflüchtete und migrierten Menschen

  • Migration
Vernehmlassungen
Verfasst durch Regula Bühlmann

Vernehmlassungsantwort des SGB zur Änderung der Asylverordnung 2 (AsylV 2) und der Verordnung über die Integration von Ausländerinnen und Ausländern (VIntA)

Der Schweizerische Gewerkschaftsbund SGB begrüsst die vorgesehenen Anpassungen in den Verordnungen. Sie sind ein Schritt in die richtige Richtung und erleichtern geflüchteten und migrierten Menschen ein selbstbestimmtes Leben in Schutz und Würde. Wichtige Gesichtspunkte sind:

  • Die höhere Integrationspauschale ist sinnvoll, da eine möglichst frühe und umfassende Erwerbsintegration von Migrantinnen und Migranten ein, nicht nur finanzielle Unabhängigkeit sondern auch Selbstwertgefühl fördert.
  • Die Massnahmen des Erstintegrationsprozesses inklusive Sprachförderung sind sinnvoll und sollen möglichst früh einsetzen.
  • Die Erhöhung der Fallpauschalen nutzen den unbegleiteten Minderjährigen. Die Kinderrechte müssen ohne Einschränkungen eingehalten werden, insbesondere das Recht auf Wahrung des Kindeswohls, auf Bildung und Entwicklung. Bei der Wahrung dieser Rechte müssen Kostenargumente nachrangig sein.

Zuständig beim SGB

Regula Bühlmann

Secrétaire centrale

031 377 01 12

regula.buehlmann(at)sgb.ch
Regula Bühlmann
Top