Vorentwurf zu einem Bundesgesetz über eine Revision des Sexualstrafrechts

  • Gleichstellung von Mann und Frau
Vernehmlassungen

Vernehmlassungsantwort des SGB

Die Bekämpfung von sexueller Gewalt war eine zentrale Forderung der Gewerkschaftsfrauen anlässlich des Frauen*streiks. Auch sexuelle Gewalt und Übergriffe, die nicht am Arbeitsplatz passieren, haben Folgen für den Arbeitsmarkt, da sie die betroffenen Arbeitnehmer_innen massiv in ihren Persönlichkeitsrechten einschränken, sie psychisch und physisch beeinträchtigen und zu längeren Krankheitsabwesenheiten führen können. Der Schweizerische Gewerkschaftsbund SGB begrüsst die Revision des Sexualstrafrechts, da dieses bisher in vielen Fällen sexueller Übergriffe nicht genügend greift. Er nimmt in der unten verlinkten Vernehmlassungsantwort zur Strafrahmenharmonisierung und Anpassung des Nebenstrafrechts an das neue Sanktionenrecht im Vorentwurf für ein Bundesgesetz über eine Revision des Sexualstrafrechts detailliert Stellung.

Zuständig beim SGB

Regula Bühlmann

Zentralsekretärin

031 377 01 12

regula.buehlmann(at)sgb.ch
Regula Bühlmann
Top