Kommission macht kleinen Schritt Richtung Lohngleichheit - Schärfere Massnahmen sind nötig

  • Gleichstellung von Mann und Frau
Medienmitteilung
Verfasst durch Regula Bühlmann

Die Nationalrats-Kommission WBK ist dem Ständerat gefolgt und empfiehlt, die Durchsetzung der Lohngleichheit zu stärken. Sie hat es aber verpasst, die vom Ständerat verwässerten Massnahmen zu verschärfen.

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK) des Nationalrats ist den Entscheiden des Ständerats gefolgt und empfiehlt, die Massnahmen zur Durchsetzung der Lohngleichheit zu stärken. Die Kommission hat es aber im Rahmen der Revision des Gleichstellungsgesetzes verpasst, die vom Ständerat verwässerten Massnahmen zu verschärfen. Die bürgerliche Kommissionsmehrheit hat sowohl an der unsinnigen Sunsetklausel wie auch an der Befreiung etlicher Unternehmen von der Analysepflicht festgehalten und jegliche Anträge abgelehnt, die dem Reformprojekt zu mehr Wirksamkeit verholfen hätten.

Der Schweizerische Gewerkschaftsbund (SGB) wertet es dennoch als positiv, dass die Gesetzesrevision nun im Herbst in den Nationalrat kommt. Das Minimum an Transparenz, dass sie böte, ist ein kleiner Schritt in Richtung Lohngleichheit, dem weitere Schritte folgen müssen. Der SGB fordert das Nationalratsplenum auf, diese Schritte schon jetzt einzuschlagen und das Gesetz deutlich zu verschärfen: Die Einhaltung der Massnahmen muss wie in anderen Gesetzen kontrolliert und Zuwiderhandlungen müssen sanktioniert werden. Eine Ausnahme ausgerechnet bei den Frauenrechten ist ein Affront.

Eine breite Allianz von Frauenorganisationen und Gewerkschaften wird dem Nationalrat genau auf die Finger schauen und fordert das Parlament auf, der Lohngleichheit endlich zum Durchbruch zu verhelfen. Sie werden dieser Forderung am 22. September 2018 auf dem Bundesplatz Nachdruck verleihen: Anlässlich von «#Enough – Nationale Kundgebung für Lohngleichheit und gegen Diskriminierung» werden Frauen* und solidarische Männer einfordern, was den Frauen seit Jahrzehnten von der Verfassung versprochen aber in der Realität vorenthalten wird.

Mehr Informationen zur Lohngleichheitskampagne: www.auch-dein-bier.ch




Zuständig beim SGB

Regula Bühlmann

Zentralsekretärin

031 377 01 12

regula.buehlmann(at)sgb.ch
Regula Bühlmann
Top